Die Geschichte

Unseres Traditionsunternehmens

1951

Gründung durch Wilhelm Strähle, Bau einer Industriehalle zum verzinken von Hängeteilen, hauptsächlich für die Firmen E.G.O und Blanco.

 

1983

Eine Trommelanlage zum Verzinken von Schüttgut wurde gebaut. Anbau einer größeren Lagerhalle.

 

1985

Bau einer Nickel / Chrom Anlage mit Schleiferei und Poliererei, für Aufträge der Firma F.R.Z in Zuzenhauen. Heute Leifheit. Auch wurde das Geschäftsfeld für E.G.O und Blanco weiter ausgebaut.

 

Wilhelm Strähle Junior und Sibylle Reimold übernehmen die Geschäftsführung.

 

1989

Eine Vollautomatische Hänge Zink Anlage mit Warenfenster von 4000mm x 1250mm x 650mm wurde angeschafft. Eine neue Halle und neue Bürogebäude wurden notwendig. In eine neue Abwasseranlage wurde investiert.

 

1995

Wilhelm Strähle Junior scheidet aus der Geschäftsführung aus.

 

2002

Bau einer neuen Leistungsstarken Trommel Zink Anlage mit vollautomatischer Be- und Entladung.

 

2007

Erweiterung der Abwasseranlage.

 

2008

Eine Handanlage zum Elektropolieren von Edelstahl und passivieren von Aluminium wurde erstellt.

 

2011

Modernisierung aller Bereiche auf S7 Steuerungen. Modernisierung der Leitrechner. Sven Reimold übernimmt die Geschäftsführung und wird Gesellschafter.

 

2012

Übernahme und Integration der MVB Metallveredelung Bretten GmbH. Umbau der Anlagen auf neuste Software und Steuerungstechnik.

 

2013/2014

Umbau der Edelstahlpolieranlage bei MVB. Kapazitätserweiterung

 

2014

Umbau der Nickel Chrom Anlage bei Strähle zu einem Leistungsfähigen Elektropolierautomaten.

 

2015

Umbau und Modernisierung der Steuerungstechnik unserer Hänge-Zink Anlage.

Hierbei wird auch die Heizungstechnik auf den neusten Stand gebracht, unter anderem mit drei Blockheizkraftwerken mit insgesamt 45 KW elektrischer und 90 KW thermischer Leistung.

 

2016

Modernisierung der Trommel-Zink. Neueste Steuerungs- und Regeltechnik garantieren einen reibungslosen und durchgängig protokollierbaren Arbeitsablauf.

 

2017

Hallensanierung mit Bau einer weiteren 60KW PV Anlage.

Erneuerung der Abwasseranlage mit vollautomatischer Steuerung.

Weiteres BHKW mit 50 KW elektrischer Leistung.